Denise Grahl schwimmt zu Silber

Die Rostockerin wird im Finale über 50 Meter Freistil Zweite und stellt in 33,16 Sekunden einen neuen Europarekord auf

23-82931749-23-82933420-1473615164

Großer Erfolg für Denise Grahl: Die Athletin des Hanse-Schwimmvereins Rostock hat bei den Paralympische Spiele im brasilianischen Rio de Janeiro über ihre Paradestrecke von 50 Metern Freistil in der Klasse S7 die Silbermedaille gewonnen. Damit feierte die WM-Dritte des Vorjahres ihren größten internationalen Erfolg. „Das war ein super Tag für mich. Mit der Medaille hatte ich vorher gar nicht unbedingt gerechnet, daher freue ich mich um so mehr“, sagte die Kranken- und Altenpflegerin, die nach dem Motto „Rein ins Wasser und alles raushauen“ an den Start gegangen war.

Schon im Vorlauf war die 23-Jährige super unterwegs und stellte in 33,28 Sekunden einen neuen Europarekord auf, den sie im Finale noch einmal auf 33,16 Sekunden verbessern konnte. Am Donnerstag hatte sie über 100 Meter Rücken den achten Platz belegt.

Denise Grahl gehört zu Rostocks Olympia-Hoffnung

Besondere Ehre von der Hansestadt Rostock: Im Hotel Sportforum wurden die acht Athleten, die an den XXXI. Olympischen Spielen beziehungsweise den XV. Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro teilnehmen, offiziell verabschiedet – dabei waren nicht nur die Trainer, sondern auch Senator Dr. Chris Müller, 1. Stellvertreter des Oberbürgermeisters, und Frank Giesen, 1. Stellvertreter des Präsidenten der Bürgerschaft. „Sie sind unsere Hoffnungsträger in Rio de Janeiro. Wenn in 24 Tagen die Olympischen Spiele und in 57 Tagen die Paralympics eröffnet werden, setzen wir ganz fest auf sie“, sagte Dr. Chris Müller.

Bei Olympia (5. bis 21. August) dabei sind die Rostocker Ruderin Marie-Louise Dräger und der Ruderer Stephan Krüger. An den Paralympics vom 7. bis 18. September nehmen aus Rostock die Schwimmerin Denise Grahl, die Leichtathletin Jana Schmidt, die Rollstuhlfechterin Simone Briese-Baetke sowie die Goalballer Thomas Steiger, Reno Tiede und Christian Friebel teil. Nach gut 28 Jahren ist es nun wieder so weit, dass Sportler aus Rostock bei Olympischen Spielen teilnehmen. Bereits am Sonntag beim MV-Tag in Güstrow wurden die Athleten vom Land verabschiedet.

„Wir sind sehr stolz, dass zwei Ruderer aus Rostock in Rio vertreten sind – und somit nicht nur Rostock, sondern auch MV bei diesen Sommerspielen vertreten. Ich finde es sehr wichtig, dass nun auch die Hansestadt die Sportler und ihre Leistungen würdigt – irgendwie ist es auch ihre Pflicht“, sagt Walter Arnold, Vereinsvorsitzender des Olympischen Ruder-Clubs Rostock.

Große Freude auf Rio: Dr. Chris Müller, Marie-Louise Dräger, Meinhard Rahn, Stephan Krüger, Reno Tiede, Jana Schmidt, André Wilde, Alexander Bondar und Bengt Behrens (hinten von links) sowie Simone Briese-Baetke und Denise Grahl freuen sich auf die Wettbewerbe in Rio de Janeiro (Brasilien).

Beste Leistung des VBRS M-V von Lea Pagel

Insgesamt konnte Wettkampforganisator André Wilde (3. PlatzLMSchwimmenLeaPagel2015 25km Freiwasser 1999) 161 Sportler aus14 Vereinen in Rostock begrüßen. 681 Starts fanden an den beiden Wettkampftagen statt und die Schwimmer/innen aus 5 Bundesländern zeigten sich durchweg in guter Form. Für den VBRS M-V e.V. waren der Hanse SV Rostock e.V., der PSV Stralsund e.V., der PSV Schwerin e.V. und der MfZK-Schwerin e.V. am Start. Zu den absoluten Höhepunkten zählten die Starts des Paralympics-Medaillen-Gewinners Torben Schmidtke aus Schwerin, der jetzt für Potsdam startet und von der WM-Teilnehmerin Henriette Schöttner aus Halle. Aus der Sicht von André Wilde (Landestrainer M-V) zeigen unter anderem diese Sportler, dass die Landesmeisterschaft in M-V mittlerweile ein fester Termin im Wettkampfkalender Deutscher Spitzenathleten ist, was auch die Anwesenheit von Bundestrainerin Ute Schinkitz weiter unterstreicht.

Die beste Leistung für den VBRS M-V e.V. erschwamm Lea Pagel vom Ausrichter Hanse Schwimmverein Rostock e.V. Mit 412 Punkten über 50m Brust belegte die 13jährige die Punktbeste-Leistung der LM. Heimtrainer André Wilde zeigte sich mit dieser und weiteren guten Leistungen von Lea zufrieden. Laut Wilde zeigen diese Leistungen, dass die Einschulung von Lea an die Sportschule in Rostock der richtige Weg war und nur so Leistungssport umsetzbar ist.

Auch in diesem Jahr fand die LM Schwimmen als inklusiver Wettkampf statt. So nahmen aus Rostock unter anderem die sehr erfolgreichen Schwimmer/innen von Empor teil. Durch die Punktewertung konnten Schwimmer/innen mit Handicap und Schwimmer/innen ohne Handicap gemeinsam starten und gewertet werden.

WM-Bronze für Denise Grahl

DeniseGrahl WM 2015
Bild: DBS

Vom 13. bis 19. Juli kämpften 569 Schwimmer aus 67 Ländern um Medaillen und Platzierungen bei den Weltmeisterschaften in Glasgow. Zum ersten Mal mit dabei auch Denise Grahl vom Hanse SV Rostock.

Die Wettkampfwoche begann am Montag mit dem Wettbewerb über 100m Freistil.
Nach dem Vorlauf noch auf Platz 6 gelegen, gelang es Denise mit einer Steigerung auf 1:15,91 auf den 5. Platz zu erreichen. Ein gelungener Einstand für die 22-jährige. Am Mittwoch wurden die 400m Freistil als direktes Finale ausgetragen. Mit einer Verbesserung der Bestzeit um 6 Sekunden auf 5:51,11 schwamm Denise ein couragiertes Rennen und erzielte wiederum den 5. Platz. Der nächste Wettkampf fand am Freitag über 50m Schmetterling statt. Mit Platz 8 im Verlauf ergatterte sich Denise noch soeben einen Finalplatz. Dort konnte sie sich nochmals steigern und errang in neuer Bestzeit von 0:42,89 den 7. Platz.

Am letzten Wettkampftag kam der Knaller! Im Vorlauf wurde Denise nach einem verhaltenen Rennen 5. Im Finale gelang eine Steigerung auf 0:34,72 und sie konnte sich noch an zwei Konkurrentinnen vorbeischieben. Der Lohn war die Bronzemedaille.

Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem tollen Ergebnis!

Denise Grahl bei der WM in Glasgow

Denise Grahl Portrait 2014Mit ihren Leistungen bei den Internationalen Deutschen  Meisterschaften in Berlin hat sich Denise Grahl vom Hanse SV Rostock einen Platz in der Deutschen Nationalmannschaft erschwommen. Vom 13. bis zum 19. Juli 2015 wird unsere Schwimmerin bei den Weltmeisterschaften in Glasgow /  Großbritannien am Start sein. Ein Jahr vor den Paralympischen Spielen in Rio / Brasilien werden sich die besten Schwimmer der Welt messen und nach dem letztjährigen erfolgreichen Debüt mit 2 Silber- und 1 Bronzemedaille im Kreise der Elite Europas, vertritt Denise nun die Farben Rostocks und Deutschlands weltweit.

Auf der Website der Deutschen Paralympischen Mannschaft www.deutsche-paralympische-mannschaft.de werden Liveübertragungen der Wettkämpfe angeboten. Denise ist über 4 Strecken gemeldet.

Montag, 13.07.2015    11:12 Uhr  100m Freistil Vorlauf
Mittwoch, 15.07.2015 19:25 Uhr  400m Freistil Finale
Freitag, 17.07.2015     12:15 Uhr  50m Schmetterling Vorlauf
Sonntag, 19.07.2015   11:57 Uhr  50m Freistil Vorlauf

Mögliche Finalteilnahmen über 50m , 100m Freistil und 50m Schmetterling
beginnen um 19:00 Uhr.

Wir wünsche Denise und der gesamten deutschen
Mannschaft viel Glück!

Hanse SV sammelt Wettkampferfahrung beim OMS

Am 30.05.2015 fand das Oher Swim-MeetingDSC05786 in Barsbüttel statt. Der Hanse Schwimmverein war mit 20 Sportlern dabei und konnte gute Ergebnisse erzielen. Gerade beim kindgerechten Teil des Wettkampfes konnten die jüngsten Schwimmer des Vereins, Jahrgang 2008, einige Wettkampferfahrungen sammeln. Auch die Schwimmer, die schon den einen oder anderen Wettkampf hinter sich haben, konnten sich auszeichnen. Mit zum Teil fünf Starts, war der Wettkampftag für die Sportler gut gefüllt und es gab kaum Zeit zum durchatmen. Dennoch konnten einige persönliche Bestzeiten errungen werden. Mit diesen positiven Eindrücken und der gewonnenen Motivation, wird jetzt in der heimischen Neptunschwimmhalle weiter konzentriert trainiert und sich auf die anstehenden Wettkämpfe vorbereitet.

Wir bedanken uns recht herzlich für die Unterstützung der Eltern und wünschen allen Sportlern weiterhin viel Erfolg.

Kanutour

Liebe Mitglieder,

DCIM100GOPROauch in diesem Jahr wollen wir mit euch zum Abschluss des Trainingsjahres eine Kanutour veranstalten. Die Strecke wird  gleich bleiben, allerdings wollen wir am Bootsanleger in Papendorf eine längere Pause einlegen. Hier soll für euch gegrillt werden, es ist Zeit zum Baden und die Gelegenheit das ein oder andere Spiel auszuprobieren.

Wer noch keinen Infobrief von seinem Trainer bekommen hat, kann ihn sich hier (Kanutour Hanse SV) einfach runterladen und ihn ausgefüllt an mich zurücksenden (oliver.rieckhoff@outlook.de) oder in seiner Trainingsgruppe abgeben.

Wir freuen uns auf euch.

Euer Hanse SV Team

Sarah Woitendorf kann Leistung bei DM in Berlin bestätigen

20150410_120847

In der letzten Woche fand vom 09.04.-12.04.2015 die 127. Auflage der Deutschen Meisterschaften im SSE Europa-Sportpark in Berlin statt. Neben der nationalen Schwimmelite um Paul Biedermann und Marco Koch waren auch sieben Sportler aus MV bei den Wettkämpfen vertreten.
Mit einer Zeit von 29.49 Sekunden über die 50m Delfin bei den Norddeutschen Masters Meisterschaften in Braunschweig hatte sich Sarah Woitendorf vom Hanse SV Rostock in die Top 100 in Deutschland geschwommen und sich damit überraschend für die DM qualifiziert.
Nachdem Sarah im Alter von 17 Jahren dem Leistungsschwimmen den Rücken gekehrt hatte, konnte sie sich in den letzten zwei Jahren wieder für ein regelmäßiges Training begeistern und daraus resultierend immer wieder persönliche Bestzeiten abrufen.
Nicht zuletzt eine tolle Trainingsgruppe, in der sich die Sportler immer wieder gegenseitig puschen, sondern auch ein motivierter und innovativer Trainer haben den Spaß am Schwimmen wieder neu aufleben lassen.
Als eine von sechs Schwimmern aus Rostock war Sarah in Berlin am Start. Am Wettkampftag Zwei standen die 50m Delfin auf dem Programm. Auch wenn die Nervosität nicht ganz zu unterdrücken war, überwog doch die Freude bei diesem Wettkampf dabei zu sein. Mit einer Zeit von 29,51 Sekunden konnte dann auch die Qualizeit bestätigt und ein beachtlicher 55 Platz erzielt werden.
Nachdem die positiven Eindrücke verarbeitet sind, ist der Blick schon wieder nach vorn gerichtet. Nach den Landesmeisterschaften am nächsten Wochenende in der Neptunschwimmhalle geht es vom 19.-21.06.2015 zu den Deutschen Hochschulmeisterschaften nach Magdeburg.

Wir gratulieren Sarah zu dieser tollen Leistung und wünschen ihr und der gesamten Hanse SV Mannschaft viel Erfolg für die anstehenden Wettkämpfe.

Staffeln des Hanse Schwimmvereins bei Norddeutschen Titelkämpfen der Masters kaum zu schlagen.

Bruststaffel

Der Hanse Schwimmverein Rostock zieht ein sehr gutes Fazit aus den Norddeutschen Mastersmeisterschaften 2015 in Braunschweig. Der Wettkampf wird jährlich in wechselnden Städten in Norddeutschland ausgetragen und machte nach 2013 das zweite Mal Halt in Braunschweig.

125 Vereine und knapp 500 Sportler aus den acht Nordbundesländern nahmen an dem Wettkampf teil, davon 3 Vereine aus Mecklenburg – Vorpommern. Mit acht Sportlerinnen und Sportlern stellte der Hanse SV Rostock das stärkste Kontingent aus MV auf.

Besonders hervorzuheben sind die Mannschaftsleistungen der Rostocker Sportler_innen. Von sechs gemeldeten Staffeln schlug das Team fünfmal als erster und einmal als Zweitplatzierte an. Trainer Nico Beuster ist mit dem Teamgeist seiner Sportgruppe zufrieden: „Wir betreiben Schwimmen als Mannschaftssport. Es ist mehr als nur den Kopf ins Wasser zu nehmen und sich rhythmisch zu bewegen. Es ist eine Kooperation von Sportlern, die sich in jeder Trainingseinheit gegenseitig zu persönlichen Spitzenleistungen anstacheln. Deswegen legen wir im Hanse SV auch einen besonderen Wert auf die Staffeln, weil sich hier jeder in die Mannschaft einbringt und manchmal auch über sich hinauswächst.“ So umgesetzt von Robert Hannemann, im Einzel leider glücklos, konnte er in den Staffeln mit starken Zeiten überzeugen (Freistil 0:26,9) und zum Erfolg des Teams beitragen. Außerdem feierte Jakob Groß sein Debüt beim Hanse SV und wurde gleich norddeutscher Mastermeister mit der 4x50m Bruststaffel. In der Besetzung Sauerstein, Hannemann, Groß und Lerche wurde eine Zeit von 2:24,96 erreicht. Im Bild zu sehen, der Staffelwechsel mit von Sauerstein(schlägt an) auf Hannemann (in der Luft).

Die beste Einzelwertung erreichte Sarah Woitendorf über 50 m Schmetterling. Hier verbesserte sie ihre persönliche Bestzeit auf 0:29,49 Sekunden. Diese Leistung ist 614 von 1000 möglichen DSV-Punkten wert. Sie setzte sich damit an die Spitze der Bestenliste in der AK20. Ein deutscher Mastertitel scheint damit möglich.

Der Hanse-Schwimmverein als einer von 5 Schwimmvereinen Rostocks legt seinen Schwerpunkt auf den Breitensportbereich der Masters, also der ab 20jährigen Sportler. Insbesondere in den letzten Jahren hat sich hier eine Leistungsgruppe auf Deutschlandweit hohem Niveau etabliert.

Weitere Ergebnisse:

Annike Scheltz 400 Freistil 5:04,96
Sarah Woitendorf 100 Freistil 1:01,52
Jakob Groß 50 Freistil 0:27,51
Tobias Lerche 400m Lagen 5:36,31
André Sauerstein: 50m Brust 0:32,58

 

nächste Wettkämpfe:

17.04 – 19.04.2015 Landesmeisterschaften in Rostock
09.05 – 10.05.2015 Int. Schwimmfest in Stralsund
20.06.2015 Sprintpokal der HSG UNI
19.06 – 21.06.2015 DHM Magdeburg
25.07.2015 14. Warnowschwimmen

Fünf Finalteilnahmen und zwei dritte Plätze für unsere Sportler!

WP_20150110_13_36_41_Pro-1

Unsere Sportler waren erfolgreich beim Ostseecup in der heimischen Trainingshalle. Der jährlich im Februar stattfindende Wettkampf beinhaltet mit den Superfinals eine besondere Wettkampfform. Es qualifizieren sich die sechs Zeitschnellsten aus dem Vorlauf. Das Finale selbst wird in drei Läufen geschwommen, wobei immer zwei Sportler ausscheiden und die letzten beiden den Sieger unter sich ausmachen.

Sarah Woitendorf schwamm schon im Vorlauf in 29,95s eine neue persönliche Bestzeit über 50m Schmetterling. „Ich bin mit der Zeit super glücklich und war mir nicht sicher ob ich Lust habe das Finale zu schwimmen.“ Sie tat es aber dennoch und verpasste den Einzug in die dritte Runde des Superfinals denkbar knapp, eine Zehntel fehlte am Ende. „Wäre die Bahn zwei Meter länger gewesen, hätte sie das bessere Ende für sich gehabt.“ resümierte Teammitglied Maik Michalski. Dieser konnte sich in Brust und in Rücken bis in die zweite Runde vorschwimmen, allerdings war auch hier Endstation. Christian Heckendorf schaffte den Sprung ins Kraulfinale, patzte aber überraschend in der ersten Runde. Nach misslungenen Start kam er nicht mehr an seine Vorlaufzeit heran. „Dafür hat Hansa gewonnen!“ nahm er das Rennen mit Humor.

Unsere jüngeren Vereinskameraden, die unter Trainer André Wilde trainieren, konnten auch auf sich aufmerksam machen. Viele Bestzeiten konnten die Sportler erreichen, wobei auch viele Strecken zum ersten Mal geschwommen wurden. Wettkampferfahrung sammeln heißt hier die Devise.

Kommende Wettkämpfe

14./15.03 in Norddeutsche Meisterschaften der Masters in Braunschweig

17.-20.04. Landesmeisterschaften MV (offen) in Rostock

09./10.05 Internationales Schwimmfest in Stralsund

20.06 HSG Uni Sprintcup in Rostock

25.07 Warnowschwimmen