Insgesamt konnte Wettkampforganisator André Wilde (3. Platz 25km Freiwasser 1999) 161 Sportler aus14 Vereinen in Rostock begrüßen. 681 Starts fanden an den beiden Wettkampftagen statt und die Schwimmer/innen aus 5 Bundesländern zeigten sich durchweg in guter Form. Für den VBRS M-V e.V. waren der Hanse SV Rostock e.V., der PSV Stralsund e.V., der PSV Schwerin e.V. und der MfZK-Schwerin e.V. am Start. Zu den absoluten Höhepunkten zählten die Starts des Paralympics-Medaillen-Gewinners Torben Schmidtke aus Schwerin, der jetzt für Potsdam startet und von der WM-Teilnehmerin Henriette Schöttner aus Halle. Aus der Sicht von André Wilde (Landestrainer M-V) zeigen unter anderem diese Sportler, dass die Landesmeisterschaft in M-V mittlerweile ein fester Termin im Wettkampfkalender Deutscher Spitzenathleten ist, was auch die Anwesenheit von Bundestrainerin Ute Schinkitz weiter unterstreicht.

Die beste Leistung für den VBRS M-V e.V. erschwamm Lea Pagel vom Ausrichter Hanse Schwimmverein Rostock e.V. Mit 412 Punkten über 50m Brust belegte die 13jährige die Punktbeste-Leistung der LM. Heimtrainer André Wilde zeigte sich mit dieser und weiteren guten Leistungen von Lea zufrieden. Laut Wilde zeigen diese Leistungen, dass die Einschulung von Lea an die Sportschule in Rostock der richtige Weg war und nur so Leistungssport umsetzbar ist.

Auch in diesem Jahr fand die LM Schwimmen als inklusiver Wettkampf statt. So nahmen aus Rostock unter anderem die sehr erfolgreichen Schwimmer/innen von Empor teil. Durch die Punktewertung konnten Schwimmer/innen mit Handicap und Schwimmer/innen ohne Handicap gemeinsam starten und gewertet werden.