Vom 4.-14. Februar 2019 geht es für einen Teil der Para Schwimmer des VBRS zusammen mit ihrem Landestrainer Andre Wilde ins Trainingslager auf den Rabenberg (Erzgebirge). Zehn Tage werden die Bundeskader Denise Grahl, Katherina Rösler und Neele Labudda (alle Hanse SV Rostock) sowie die Landeskader Sammy Tröh, Nils Hutschreuther und Leon Bennarndt (alle MFZK-Schwerin) in der Schwimmhalle, auf den Langläufern und im Kraftraum an ihrer Grundlagenausdauer arbeiten. Bestens vorbereitet geht es anschließend für Katherina, Neele sowie Jan Gräfe (SC EMPOR Rostock 2000) zur Komplexen Leistungsdiagnostik nach Berlin.

Quelle: VBRS M-V e.V.